Das heizbare Kohlefaser-Recycling-Papier

In der Industrie finden zunehmend kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) als Leichtbaumaterial Anwendung. Dieser Wachstumstrend der Vergangenheit wird auch in Zukunft weiter anhalten.

Durch die sehr energieintensive Produktion der Kohlefasern stellt sich automatisch die Frage der Nachhaltigkeit. Da in naher Zukunft mit steigenden Abfallströmen ausgedienter CFK-Produkte zu rechnen ist, sind bereits jetzt Lösungen zur Verwertung dieser Materialien zu entwickeln und bereitzustellen.

Durch pyrolytische Aufarbeitung des Kohlefaserverbundwerkstoffes CFK – wobei das Harz durch Sublimation unter einer Temperatur zwischen 400 – 550°C entfernt wird – ist es möglich die Kohlefaser schadensfrei wieder freizulegen. Ein erfolgreicher Versuch wurde in der Anlage Burgau im März 2012 mit Unterstützung der Referenten durchgeführt.

Ein weiterentwickeltes Wet-Laid-Verfahren lässt eine homogene Verteilung der Kohlefaser im Faservlies zu. Hierbei ist man auch in der Lage, bis zu 100%-ige KOHPA®-Vliese industriell herzustellen.

Dieses Kohlefaser-Papier kann über ungefährliche Niederspannung Temperaturen bis zu 120°C als Heizfläche eingesetzt werden.
Der Vorteil dieses flexiblen „Heizpapieres“ wird darin gesehen, dass das Material den Papiercharakter beibehält, weiterhin geschmeidig bleibt, und wie Papier in alle Formen gestaltet und beschnitten werden kann. Ein Kaschieren auf Stein, Textilien oder andere Materialien wird in der Industrie angewandt und im Leichtbau in Caravans sowie LKWs verarbeitet.

Es folgt eine Aufzählung der vielen möglichen Anwendungen wobei die flächige Heizbarkeit sowie der Einsatz zur Abschirmung elektromagnetischer Strahlung hervorgehoben werden.

Der Vorteil bei diesem System ergibt sich durch die gleichmäßige, flächige Wärmeverteilung und die Anpassung beliebig geformten Oberflächen-Geometrien. Wird das rCF-Papier durch Löcher oder Risse beschädigt, so leidet die Stromführung nicht, die gleichmäßige Verteilung der Wärme wird beibehalten.

Das Verfahren erlaubt einen bis zu 100%-igen recycelten Kohlefaser-Einsatz, dieses Material findet im generellen Leichtbau seine Anwendung.

Zusätzlich wird durch den Einsatz von recycelten Kohle- als auch Papierfasern (Altpapier) der Nachhaltigkeitsgedanke erfüllt.